Wasserball Kreisliga TV Werne : SG Hagen 2

Die zweite Mannschaft empfing den TV Werne im Westfalenbad und übernahm gleich die Spielgestaltung und lag schnell mit 5:2 Toren in Führung.


Nach einem ausgeglichenen zweiten Viertel steigerten sich aber die Wasserballer von Trainer Klaus Schäfer souverän zum 12:7.
Leider mußten durch das harte Spiel der übermotivierten Werner die Spieler Thomas Rätz und Fabian Knoblauch verletzungsbedingt ausscheiden.
Durch allein 7 Toren von Marc Schäfer der zugleich bester Torschütze an diesem Tag war gelang es aber den Hagener einen nie gefährdeten Sieg mit 18 : 8  Toren nach Hause zu fahren.
In der noch kurzen Saison sind die Hagener  unangefochten mit einem super Torverhältnis Tabellenführer.
Torschützen: Marc Schäfer 7; Stephan Bönisch 5; Jan Wiggershaus 3; Lars Papajewski 2 und Sascha Dessel 1Tor.

Veröffentlicht unter Schwimmen, SG Wasserball Hagen, Spielbericht | Kommentar hinterlassen

2019 vieles wird teurer – TSV1879 Beiträge bleiben stabil

Auch wenn viele Preise im Jahr 2019 steigen werden. Unsere Beitragssätze für den Sportbeitrag und den Grundbeitrag bleiben auf Beschluss der Mitgliederversammlung für das Jahr 2019 stabil.

Daneben wird durch die Satzungsänderung ab 2019 auch ein Austritt zur Jahresmitte möglich. Neu ist, dass jeweils eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum 30.6. (Wirkung ab 1.7) und zum 31.12. (Wirkung ab 1.1.) eingehalten werden muss.

Veröffentlicht unter Abteilungen, Aquaball, Aquafitness, Basketball, Boule-Petanque, Darts, Herzsport, Karate, Leichtathletik, Masters, NordicWalking, Roadrunner, Schwimmen, SG Wasserball Hagen, TSV Vorhalle 1879, Turnen, Volleyball | Kommentar hinterlassen

Wasserball Bezirksliga SV Derne : SG Hagen 1

Die 1. Mannschaft der SG Hagen musste zum Auswärtsspiel nach Dortmund- Scharnhorst. Kein einfaches Spiel sagte im Vorfeld Trainer Klaus Schäfer, denn die Dortmunder werden durch die immer vielen Zuschauer nach vorne gepeitscht.

In Bestbesetzung agierten die Hagener aber sofort sehr konzentriert und durch die sehr gute Abwehrleistung des Hagener Torwart Dominik Krake gelang der Heimmannschaft kein Tor. Das erste Viertel endete mit ungewöhnlich wenig mit Toren 0:1 für die Hagener.

Im 2. Viertel neutralisierten beide Mannschaften. Den Dortmunder merkte man bald, gezollt durch das schnelle Spiel ,die Müdigkeit an und die SG Hagen zogen mit 5:2 Toren davon .

Beste Torschützen mit jeweils 2 Toren waren Christopher Effele und Dirk Bisping.          

Veröffentlicht unter Schwimmen, SG Wasserball Hagen, Spielbericht | Kommentar hinterlassen

Wasserball: Auftaktsieg gegen SV Kamen

Die erste Mannschaft der SG Wasserball Hagen schaffte einen verdienten Sieg zum Saisonauftakt in der Bezirksliga.Von Beginn an spielte die Mannschaft von Klaus Schäfer sehr konzentriert und dominierte gegen die körperlich sehr aggressivenKamener und führte schnell mit 3:1 Toren.Bedingt durch das hohe Anfangstempo mußte Trainer Klaus Schäfer einige Wechsel vornehmen und die Mannschaft des SV Kamen kam wieder näher heran.Nach dem dritten Viertel stand es dann 7:7 unentschieden.Im letzten Viertel dominierten aber wieder die Hagener nicht zuletzt durch den mit 3 Toren besten Torschützen Jan Wiggershaus.Das letzte Tor zum 11:7 verwandelte Oliver Sand mit einem Strafwurf und somit verdientem Sieg.Bereits am Freitag spielt die 2. Mannschaft gegen die Wfr. Werne im Westfalenbad.

Torschützen: Jan Wiggershaus 3; Oliver Sand 2; Sascha Dessel 2; Stephan Bönisch 2; BjörnBeck und Marc Schäfer jeweils 1 Tor

Veröffentlicht unter Schwimmen, SG Wasserball Hagen, Spielbericht

„Großartig und langfristig“ – Handball-WM 2019 im Free-TV

Köln (SID) Die Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark wird im Free-TV zu sehen sein. Bis 2025 ist die Übertragung aller Welt- und Europameisterschaften im frei empfangbaren Fernsehen gesichert.

Aufatmen bei den deutschen Handball-Fans, ein TV-Blackout bei der Heim-WM im Januar ist endgültig vom Tisch. Rund zehn Wochen vor dem ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft haben ARD und ZDF die Rechte für das Turnier im kommenden Winter erworben und sich auch die Übertragungen für die kommenden Welt- und Europameisterschaften bis 2025 gesichert.

„Das sind sehr gute Nachrichten, die wir erleichtert aufgenommen haben. Wir haben auf medialem Gebiet nun Planungssicherheit – und dies weit über die WM 2019 hinaus“, sagte Mark Schober, der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Handballbundes (DHB): „Auch für die von uns ausgerichtete EHF EURO 2024 ist die bereits jetzt beantwortete TV-Frage eine sehr gute Vorlage.“ Der frühere Nationalspieler Stefan Kretzschmer kommentierte als einer der ersten mit einem „Daumen hoch“ bei Twitter die gute Nachricht.

Die Vereinbarung umfasst neben der anstehenden WM (10. bis 27. Januar) auch die Weltmeisterschaften 2021, 2023 und 2025. Außerdem erwarben die Sender die Übertragungsrechte für die Europameisterschaften 2020, 2022 sowie 2024 in Deutschland. DHB-Präsident Andreas Michelmann sprach allen Beteiligten ein großes Lob für das „ebenso großartige wie langfristig wirkende Verhandlungsergebnis“ aus.

Bei den beiden vergangenen Weltmeisterschaften 2015 und 2017 waren deutsche Fernsehzuschauer ohne Pay-TV wegen gescheiterter Verhandlungen leer ausgegangen. 2015 sprang kurzfristig der Bezahlsender Sky ein, 2017 wurden die Spiele von einem DHB-Sponsor im Internet übertragen.

Auch für die Heim-WM mit den vier deutschen Standorten Berlin, Köln, Hamburg und München hatte es bis zuletzt keinen gültigen Vertrag für den deutschen Markt gegeben, da der Kontrakt mit dem ehemaligen Rechteinhaber MP & Silva aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten der Firma aufgelöst worden war. Seitdem hatte der neue Rechteinhaber Lagardère Sports mit den Sendern verhandelt.

„Wir freuen uns sehr, dass die Handball-Weltmeisterschaften den Weg zurück ins frei empfangbare Fernsehen gefunden haben und wir auch weiterhin über die Handball-Europameisterschaften live, kompetent und umfassend berichten können“, sagte der ARD-Vorsitzende und -Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm.

Ein wichtiger Faktor für ZDF-Indendant Thomas Bellut ist, dass beide Sender „durch die Übertragungen der Endturniere von Welt- und Europameisterschaften auch Kontinuität in der Berichterstattung“ ermöglichen können.

Das Ergebnis für die WM 2019 lautet wie folgt: Das Eröffnungsspiel des DHB-Teams am 10. Januar gegen Korea in Berlin zeigt das ZDF, das zudem zwei weitere Gruppenspiele (gegen Brasilien am 12. Januar und gegen Frankreich am 15. Januar) überträgt. In der ARD werden zwei Partien der Gruppenphase (gegen Russland am 14. Januar und gegen Serbien am 17. Januar) zu sehen sein. Ein mögliches deutsches Halbfinale würde im Ersten übertragen, ein Finale der Handball-WM mit Deutschland liefe im ZDF.

Die genauen Ansetzungen der deutschen Begegnungen, Vorrunde in Berlin:

  • 10. Januar: Deutschland – Korea (18.15 Uhr/Eröffnungsspiel)
  • 12. Januar: Deutschland – Brasilien (18.15 Uhr)
  • 14. Januar: Deutschland – Russland (18.00 Uhr)
  • 15. Januar: Deutschland – Frankreich (20.30 Uhr)
  • 17. Januar: Deutschland – Serbien (18.00 Uhr)

Evtl. Hauptrunde in Köln:

  • 19. Januar (20.30 Uhr)
  • 21. Januar (18.00 Uhr)
  • 23. Januar (18.00 Uhr)
Veröffentlicht unter Sport, Verschiedenes | Verschlagwortet mit ,

Basketball: U18 gegen Herner TC

Die BG Harkortsee ließ keinen Zweifel daran aufkommen wer an diesem Samstagnachmittag als Sieger vom Platz gehen wollte. Gegen eine sich körperlich stark einsetzende Mannschaft des Herner TC hielt man von Anfang an dagegen. Gegen eine ungewohnte Zonendeckung des Herner TC wurde von der BG Harkortsee das Spiel schnell gestaltet und einfache Punkte verhindert.  So konnte durch mannschaftliche Geschlossenheit und den Siegeswillen eines jeden Spielers letzlich jedes Viertel gewonnen und der Sieg nach Hause gespielt werden. Lob an alle Spieler.

Es spielten: Mick Jäger, Jona Belling, Simon Wilken, Paul Seiler, Max Engelbrecht, Lukas Schittek, Jonas Malz, David Liebermann

Veröffentlicht unter Basketball, Liga, Spielbericht

Basketball: U18 bei Boele Kabel 2

Einn typisches Sonntagsnachmittagsspiel, zu dem es nicht viel zu sagen gibt. Nicht zu 100% mit dem Kopf bei der Sache zudem nervös ging die Mannschaft in dieses Auswärtsspiel gegen Boele-Kabel. Vorgaben und Eingespieltes wurden nicht umgesetzt und das Heil immer wieder in Einzelaktionen gesucht. Wider Erwarten wurden dennoch, bis auf das letzte Viertel in dem nur noch mit vier Spielern gespielt werden durfte, alle Viertel gewonnen. So stand ein am Ende zwar hoher, doch auch glücklicher 76:54 Sieg zu Buche. Fazit..abhaken und nach vorne schauen.

Es spielten: Jannis B., Simon W., Simon K., Max E., Lukas S., Jonas M., David L., Paul S.

Veröffentlicht unter Basketball, Liga, Spielbericht

Basketball: U16 gegen Dortmund Barop 74 : 67

Die BG Harkortsee musste mannschaftlich dezimiert mit nur 6 Spielern, davon zwei Spieler aus der U14, gegen eine komplett mit zwölf Spielern auflaufende und zudem klar körperlich überlegende Mannschaft des TVE Dortmund Barop antreten. So begann man verständlicherweise sehr nervös das erste Viertel und kam auch nicht richtig in das Spiel. Immer wieder wurden leichte Korbleger der Dortmunder zugelassen und im Angriff unglückliche Entscheidungen getroffen. So wurde das erste Viertel konsequenterweise verloren. Mit fortlaufender Spieldauer fand die BG Harkortsee aber immer besser ins Spiel. Leichte Punkte der Dortmunder wurden zunehmend verhindert und selbst suchte man immer wieder den Weg zum Korb. Zur Pause lag die BG Harkortsee wider Erwarten nur mit einem Punkt hinten, was für zweite Spielhälfte hoffen ließ. Mit größerer Einsatzbereitschaft, Willen und besseren Zusammenspiel ging die BG Harkortsee zu Beginn des dritten Viertels das erste Mal in Führung. Mit großem Willen und Einsatzbereitschaft konnte letztlich das Spiel noch mit 74:67 gewonnen werden. Ein Krimi am Sonntagnachmittag ging zu Ende. Lob an alle Spieler.

Es spielten: Mick Jäger, Jannis becker, Jona Belling, Lukas Malz, Tim Gottschalk, Piet Hofmann

Veröffentlicht unter Basketball, Liga, Spielbericht

Basketball: U16 Astro Stars Bochum gegen BG Harkortsee 83:85

  Mit nur fünf Spielern, davon ein Spieler aus der U14, am Samstag Mitttag gegen 12 Spieler der Bochum Astro Stars angetreten, verhieß der Ausgang nichts Gutes. Doch es sollte ganz anders kommen. Gegen eine körperlich überlegene gegnerische Mannschaft wurde von Anfang an schnell und konzentriert und sehr diszipliniert gespielt. Die Foulbelastung aller Spielr hielt sich daher auch über das gesamte Spiel im unkritischen Bereich. Wider Erwarten wurden Spielzug um Spielzug erfolgreich umgesetzt.

Am Ende stand ein verdienter 85:83 Sieg, der Dank Willen, Einsatzbereitschaft, mannschaftlicher Geschlossenheit und diszipliniertem Spiel erreicht wurde. Starkes Kompliment an die Mannschaft!

Es spielten: Lukas M., Jona B., Jannis B., Nicklas T:, Mick J.

Veröffentlicht unter Basketball, Liga, Spielbericht

Basketball: U14 mit souveränem Sieg

BG Harkortsee – DJK Adler Frintrop 77:48 (18:12, 21:12, 27:13, 11:11)

Bereits der Beginn dieser Partie verdeutlichte welche Mannschaft hier die Oberhand behalten sollte. Mit einem 15:2 Lauf gestalteten wir die ersten sieben Minuten des Spiels. Der Gegner ließ sich jedoch nicht abschrecken und konnte in den darauffolgenden drei Minuten ganze zehn Punkte erzielen. So richtig absetzen konnte man sich auch nicht zu Beginn des zweiten Viertels. Der Gast konnte die wenigen Unaufmerksamkeiten in unserer Defensive gut ausnutzen und das Spiel knapp mit 23:21 wieder auf Augenhöhe bringen. Erst nach einer deutlichen Ansprache in einer Auszeit und der Halbzeit, dass das Tempo deutlich erhöht werden soll, konnte man einen soliden Vorsprung aufbauen. Bis zur 28. Minute liefen wir einen 41:8 run, in dem jeder einzelne das Feld mit voller Kraft auf und ab lief und vollen Einsatz zeigte. Joris aus der u12 tat einen hervorragenden Job in der Verteidigung des gegnerischen Aufbauspielers. Lukas und Cecil konnten Finn und Piet häufig im Fast Break bedienen.

Es spielten: Lukas 14, Piet 17, Justus, Cecil 1, Finn 35, Max 8, Finn B, Joris

Veröffentlicht unter Basketball, Liga, Spielbericht